Monitoringsystem zur Überwachung von Hallendächern - TZÜ®

  • Für dieses System haben wir im Jahr 2011 den Bundesentwicklungspreis "Deutschland Land der Ideen" bekommen.
  • Das von Richard Jahre entwickelte Monitoringsystem, TZÜ®, zur permanenten Überwachung von Dachkonstruktionen aus Holz, Stahl, Spann- und Stahlbeton ist seit August 2010 auf dem Markt. Das System warnt bei Überlasten auf Hallendächern, die durch Witterungseinflüsse oder Materialschwäche von Dachkonstruktionen auftreten können. Das sensible Sensorsystem wandelt mechanische Spannungen in elektrische Signale um und warnt sofort, wenn ein vorher definierter Messwert - durch Witterungseinflüsse oder Materialschwäche - überschritten wird.
  • Dieses zuverlässige und gleichermaßen wirtschaftliche Frühwarnsystem aus dem Hause Jahre bietet entscheidende Vorteile: Es gibt dem Hallenbetreiber einen entscheidenden Zugewinn an Sicherheit, zu jeder Zeit sind aktuelle Daten über den Zustand der Träger einer Dachkonstruktion verfügbar. Bei Erreichen eines Grenzzustandes oder im Falle einer Überlastung kann umgehend gehandelt werden. Alle relevanten Messdaten werden fortlaufend dokumentiert und gespeichert. Hinzu kommt: Kosten für die regelmäßigen offiziellen Prüfungen durch Statiker, Vermesser und Gutachter reduzieren sich deutlich, da man die Kontrollintervalle verlängern kann.
  • Für Betreiber von Hallen ergibt sich ein weiterer handfester Nutzen. Dank der exakten und in Echtzeit vorliegenden Messdaten sind die in der Regel kostenintensiven Sanierungsmaß-nahmen gezielter zu planen und lassen sich minimieren.
  • Die weltweit erste Halle ist im August 2010 in Wilhelmshaven mit diesem System ausgestattet worden. Diese 1978 erbaute Dreifeld Schulsporthalle und eine in der Schweiz, in St. Gallen, neu gebaute Dreifeld Sporthalle wurden mit diesem System als erstes parallel ausgestattet. Die Dachkonstruktionen in beiden Hallen bestehen aus Leimholzbindern.
  • Dieses einmalige Warnsystem ist als Weltneuheit nur über Richard Jahre zu beziehen.

Es gibt vielerlei Gefahrenpunkte

Unzureichende Instandhaltungs-, Wartungs-arbeiten und versteckte Konstruktionsmängel können zu einer Überlastung der Dach- konstruktion führen. Aber auch:

  • 1) Verstopfte Überläufe.
  • 2) Fehlende Notüberläufe.
  • 3) Schnee und Schneesackbildung.
  • 4) Unberücksichtigte Lasten (z.B. Solar).
  • 5) Zu hohe Kiesschüttungen.
  • 6) Korrosion und Materialermüdung.

Die Systemkomponenten und seine Verteilung in der Halle

Installationsbeispiele Monitoringsystem

Installation im August 2010 in Wilhelmshaven

  • Anzahl TZÜ Sensoren: 5
  • Installationsdatum: 2010
  • Befestigung am Träger: Verschraubung
  • Art der Träger: Brettschichtholz
  • Spannweite der Träger: 29 m
  • Anzahl der Träger: 10
  • Baujahr der Halle: 1978

Installation im September 2010 in St. Gallen

  • Anzahl TZÜ Sensoren: 5
  • Installationsdatum: 2010
  • Befestigung am Träger: Verschraubung
  • Art der Träger: Brettschichtholz / Fachwerk
  • Spannweite der Träger: 24 m
  • Anzahl der Träger: 10
  • Baujahr der Halle: 2010

Installation im April 2011 in Oldenburg

  • Anzahl TZÜ Sensoren: 3
  • Installationsdatum: 2011
  • Befestigung am Träger: Klebung
  • Art der Träger: Spannbeton
  • Spannweite der Träger: 29,4 m
  • Anzahl der Träger: 7
  • Baujahr der Halle: 2011

Informationen über unser Monitorinsystem / Statiküberwachung

Anfrage

Anfrage