Klassische Venturirohre

  • Unsere klassischen Venturirohre vereinigen sämtliche Vorteile von Wirkdruckgebern auf sich. Sie bestehen aus Einlaufzylinder, Einlaufkonus, Halsteil und Diffusor. Die besondere Form der Anströmseite, bewirkt eine Gleichrichtung des Strömungsprofiles. Die Länge der geraden erforderlichen Ein- und Auslaufstrecken werden dadurch begünstigt, dass die Venturirohre fast ausschließlich mit Mehrfachentnahmen auf beiden Druckentnahme-ebenen, verbunden mit Ringkammern, ausgerüstet sind.
  • Sie eignen sich zur Messung verschmutzter Fluide, bei denen Ablagerungen an den Messkanten durch Schmutzpartikel eintreten können.
  • Bedingt durch die Bauart werden sie dort eingesetzt, wo nur geringe Druckverluste erlaubt sind und wo im Gegensatz zur Düse keine ausreichenden geraden Einlaufstrecken vorhanden sind. Die klassischen Venturirohre eignen sich für Durchflussmessungen mit hoher Genauigkeit, da der Durchflusskoeffizient C über den gesamten Messbereich konstant ist.
  • Klassische Venturirohre nach DIN EN ISO 5167-4 sind in jeder gewünschten Nennweite von uns lieferbar, sowohl geflanscht als auch zum einschweißen und in allen gebräuchlichen Materialien. Die Einbaulänge ist grundsätzlich vom Öffnungsverhältnis β abhängig.
  • 1 Foto: klassisches Venturirohr, Nennweite DN 750, Länge 3,2 Meter.
  • 2 Foto: klassisches Venturirohr, Nennweite DN 20 mit Ein- und Auslaufstrecke, Länge 59 cm.

Anfrage

Anfrage